Manuela Panter - Praxis für Ergotherapie Gemeinsam finden wir einen Weg... Rufen Sie uns an +49 (395) 7760990
Manuela Panter - Praxis für ErgotherapieGemeinsam finden wir einen Weg...  Rufen Sie uns an +49 (395) 7760990

Lewy - Body Demenz

Ursache: Bei dieser Demenzform werden die Nervenzellen, vor allem in der Großhirnrinde und im Hirnstamm, zerstört. Dabei ist vor allem die Bildung des Nervenbotenstoffs Dopamin, ähnlich wie bei der Parkinson-Erkrankung, verringert. Der Nervenarzt und Forscher Friedrich Lewy beschrieb erstmalig die Krankheitssymptome. Er entdeckte auch die für diese Erkrankung typischen Ablagerungen in den Nervenzellen, die sogenannten Lewy-Körperchen.

 

Symptome: Die Betroffenen leiden häufig schon in der frühen Phase unter optischen Halluzinationen, die sehr detailreich sind und häufig wiederkehren. Erkrankte zeigen zudem sehr starke Schwankungen in ihrer Aufmerksamkeit und ihrem Konzentrationsvermögen. Diese können je nach Tagesform sehr unterschiedlich ausfallen. Auch andere Parkinson-ähnliche Symptome, wie eine erhöhte Muskelspannung und -steifigkeit, unwillkürliches Zittern der Hände in Ruhe oder auch sehr langsame Bewegungen allgemein, können auftreten.

 

Diagnostik: Die Diagnostik erfolgt hauptsächlich anhand der Auswertung der Symptome und des Krankheitsbildes. Eine Blutuntersuchung, Liquourpunktion und bildgebende Verfahren können nur zum Ausschluss anderer Krankheiten eingesetzt werden und liefern in der Regel keine spezifischen Hinweise. Bei Verdacht kann jedoch ein spezielles CT-Verfahren, die Single-Photon-Emissions-Computertomographie, bei der Abgrenzung zu anderen Demenzformen weiterhelfen. Eine Besonderheit der Lewy-Körperchen-Demenz sind vor allem die auftretenden Halluzinationen und eine Unverträglichkeit gegenüber der Medikamentengruppe Neuroleptika. Falls beim Betroffenen Parkinson-Symptome auftreten, kann die Krankheit deutlich leichter von anderen Demenzformen abgegrenzt werden. Eine Abgrenzung der Lewy-Körperchen-Demenz von einer Parkinson-Erkrankung mit Demenz ist allerdings häufig sehr schwierig.

 

Behandlung: Für diese Demenzform gibt es keine spezielle Behandlung. In der Regel findet eine Behandlung wie bei einer Alzheimer-Demenz statt: Zur Behandlung des Abbaus der geistigen Leistungsfähigkeit werden bei der Alzheimer-Demenz in erster Linie so genannte „Antidementiva“ eingesetzt. Unter dem Aspekt „Medikamentöse Behandlungen“ finden Sie weitere ausführliche Informationen und Links zu diesem Thema. Bei der Lewy-Körperchen-Demenz muss insbesondere spezifisch über die individuelle Situation entschieden werden. Darüber hinaus können Medikamente zur Behandlung von Begleitsymptomen der Alzheimer-Demenz zum Einsatz kommen, sofern nicht-medikamentöse Behandlungsformen keine Wirkung zeigen. Bei der nicht-medikamentösen Behandlung gibt es einige Möglichkeiten, wie Ergo- oder Physiotherapie, die genutzt werden können. Welche im Einzelfall passend ist, sollte gemeinsam mit den behandelnden Ärzten und gegebenenfalls mit den Therapeuten der nicht medikamentösen Behandlungsmöglichkeiten abgestimmt werden.

 

Umgang: Für Menschen, die an einer Demenz erkrankt sind, ist es wichtig, Wertschätzung zu erfahren. Häufig verbinden Menschen, die an Lewy-Körperchen-Demenz erkrankt sind, mit Erinnerungen an Ereignisse und Personen aus ihrer früheren Lebensgeschichte angenehme Gedanken und ein Gefühl von Sicherheit, denn diese Erinnerungen sind häufig noch gut erhalten. Mit Hilfe von Biografie-orientierten Ansätzen und durch ein wertschätzendes Verhalten im Umgang mit Menschen, die an dieser Form der Demenz erkrankt sind, kann die Lebensqualität der Betroffenen unterstützt und gefördert werden. Das ist bei dieser Demenzform noch wichtiger als bei einer Alzheimer-Demenz, weil zum einen die Krankheit noch nicht so bekannt ist und zum anderen die Lebensqualität auf Grund der psychotischen Symptome, wie Halluzinationen noch geringer ist als bei anderen Demenzformen.

Hier finden Sie uns

Praxis für Ergotherapie

Manuela Panter

Ärzthaus Oststadt
Juri-Gagarin-Ring 24
17036 Neubrandenburg

 

Praxis für Ergotherapie

Max-Adrion-Str. 49

17034 Neubrandenburg

 

Öffnungszeiten

montags bis freitags

08:00 bis 17:00 Uhr

Termine nur nach Vereinbarung

unter +49 395 7760990+49 395 7760990

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 395 7760990+49 395 7760990

oder senden Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular gerne auch mit einer Rückrufbitte.

 

Verbände

DVE
VCFR

Partner - Links